Im Frühjahr mussten wir unser Festival leider absagen – nun möchten wir im Herbst zumindest einen Teil der Konzerte nachholen!
Vom 9.-18. Oktober 2020 präsentieren wir eine Serie von 14 Konzerten an historischen Bach-Orten in Arnstadt und Weimar, Erfurt, Jena, Mühlhausen und Meiningen. Play Bach! heißt es nun also im Herbst, in abgewandelter, kompakter Form und mit allen Sicherheitsvorkehrungen, die die COVID-19-Situation von uns allen erfordert.

Voller Zuversicht schauen wir so in den Herbst und freuen uns unter anderem auf Daniel Hope, Vox Luminis, Tenebrae, Weimar Baroque, Olga Pashchenko und die Gaechinger Cantorey.
 
 

Neuigkeiten

23.10.2020

Konzert der Gaechinger Cantorey auf MDR KULTUR

Am kommenden Sonntag, dem 25. Oktober, kann man die vergangenen Bachwochen noch einmal hörend erleben: MDR KULTUR sendet dann ab 19:30 Uhr den Mitschnitt des Konzertes von Hans-Christoph Rademann und der Gaechinger Cantorey mit frühen Bach-Kantaten aus der Divi-Blasii-Kirche Mühlhausen. Herzliche Einladung! ...
weiter lesen
03.09.2020

Play Bach! - Thüringer Bachwochen als kleine Herbst-Edition vom 9. bis 18. Oktober 2020 - Ticketvorverkauf hat begonnen

„Play Bach!“ – so war das Programm der Thüringer Bachwochen 2020 überschrieben. Ein Motto, das nicht nur als inhaltlicher Programmwunsch an die Künstler und Künstlerinnen gerichtet wird, die im Rahmen des Festivals gastieren. Denn mal spielen sie Bach und mal spielen sie mit Bachs Musik. Aufgrund der COVID19-Pandemie mussten wir das Festival absagen. Nun möchten wir im Herbst zumindest einen Teil der Konzerte nachholen!
weiter lesen

Vom 9.-18. Oktober 2020 präsentieren wir eine Serie von 14 Konzerten an historischen Bach-Orten in Arnstadt, Weimar, Gotha, Erfurt, Jena, Mühlhausen und Meiningen. Play Bach! heißt es nun erneut, aber eben in abgewandelter, kompakter Form und mit allen Sicherheitsvorkehrungen, die die COVID-19-Situation von uns allen erfordert.

Den Auftakt macht ein Ensemble, das sich neu gegründet hat: Weimar Baroque. Die Musikerinnen und Musiker des Ensembles sind etablierte Hochschullehrer und Konzertmusiker, die sich gemeinsam mit dem ehemaligen Naumburger Wenzelsorganisten Hans Christian Martin auf die Suche machen, der endgültigen Interpretation Bachs näher zu kommen. Am 9. Oktober ist das Ensemble im Erfurter Dom St. Marien mit der Aufführung von Bachs berühmter Messe h-Moll zu erleben.

Mut zur kreativen Auseinandersetzung mit Bachs Werk beweist der englische Organist William Whitehead, der in Erfurt sein „Orgelbüchlein“-Projekt vorstellen wird. Er hat sich über die letzten Jahre mit dem Orgelbüchlein befasst, das zu einem Teil aus leeren Seiten besteht: Bach hat die Sammlung choralgebundener Orgelstücke nie abgeschlossen, obgleich die Partitur in den Überschriften schon angelegt war. Diese vorhandene Struktur hat Whitehead genutzt, um Komponisten aus aller Welt zu einer Vervollständigung einzuladen. Eine Auswahl des umfangreichen Zyklus wird Whitehead zusammen mit seinem Kollegen Tom Bell an den Orgeln von Cruciskirche und Dom St. Marien vorstellen.

Unter den internationalen Stars der historischen Aufführungspraxis sind auch der englische Kammerchor Tenebrae sowie das belgische Ensemble Vox Luminis hervorzuheben, die in Eisenach und Weimar zu erleben sind.

Langfristig konzipiert ist ein neues Stipendium: das Glenn Gould Bach Fellowship, das künftig alle zwei Jahre von der Stadt Weimar gemeinsam mit den Bachwochen verliehen werden soll. Ermöglicht durch die Loubser Foundation richtet es sich an Musikerinnen und Musiker, die Bachs Werke auf neuen medialen Wegen vermitteln wollen; eine Referenz an Johann Sebastian Bach wie dessen einzigartigen Interpreten Glenn Gould, die beide auf ihre Art nicht nur an Musik, sondern auch an technischer Innovation Interesse hatten. Als Founding Fellow macht der irische Pianist Peter Tuite den Auftakt, der sich bereits seit längerer Zeit mit einer filmischen Umsetzung von Bachs Goldberg-Variationen beschäftigt und den Zyklus nun am 11. Oktober im Rahmen einer Matinee auf Schloss Ettersburg aufführt.  

Auch die führenden tschechischen Ensembles Collegium 1704 und Collegium Vocale 1704 unter der Leitung von Vaclav Luks sind Gast der Herbstausgabe der Thüringer Bachwochen und präsentieren ihr Miserere-Programm in der Arnstädter Bachkirche. Ein Wiederhören gibt es zudem mit der Gaechinger Cantorey unter Hans-Christoph Rademann, die nach ihrer berührenden Pilgerfahrt ins Bachland im Herbst 2019 nun nach Mühlhausen kommen, um dort frühe Kantaten Bachs aufzuführen.

Mit Daniel Hope kommt einer der prominentesten Vertreter der Klassik ein weiteres Mal für gleich zwei Konzerte nach Thüringen. Mit einem virtuosen Kammermusik-Programm schlägt er eine Brücke zu Mendelssohn und Schostakowitsch, zwei intensiv von Bach geprägten Komponisten.

Weit gefächert ist das Programm des französischen Pianisten David Kadouch. Er wird in seinem Recital fast 300 Jahre Musikgeschichte umreißen, von Bach bis hin zu Leos Janacek. Ein weiteres Festivaldebüt gibt zudem die namhafte Cembalistin Olga Pashchenko, die mit einem reinen Bach-Programm in Jena und Eisenach zu erleben ist.

Der Vorverkauf für die Konzertreihe beginnt mit dem 1. September.

Tickets für die Konzerte gibt es auf unserer Website thueringer-bachwochen.de, telefonisch unter 0361 - 37 42-0 sowie in vielen Vorverkaufsstellen in Thüringen. Bitte haben Sie Verständnis, dass für den Infektionsschutz beim Ticketkauf die Angabe Ihrer Kontaktdaten zwingend erforderlich ist. Wenn Sie unsere Konzerte gemeinsam mit ihrer Familie oder Freunden besuchen, reicht die Angabe eines Kontaktes, Sie sind aber verpflichtet, die Daten der Sie begleitenden Personen bei Bedarf vorzuhalten. Die Konzerte haben keine Pause.

20.07.2020

20ff - Es war uns ein Fest!

TWENTYFASTFORWARD - eine Konzertreihe der Zuversicht vom 1.-19. Juli 2020
weiter lesen

Drei Wochen hat er gedauert, unser erster Testlauf für Konzerte in Zeiten von COVID-19. Und es war ein voller Erfolg:

Vom 1.-19. Juli haben wir 18 sehr besondere Konzerte im Kontor Erfurt präsentieren können, die alle – Publikum, Künstlerinnen und Künstler und wir als Veranstalter – nach der langen Zeit der Stille als Geschenk empfunden haben. Wir danken allen Beteiligten für ihre Spontanität und ihren Mut und den Mitorganisatoren Franz MehlhoseMolsdorfer Kultursommer sowie dem Kontor Erfurt für die tolle Zusammenarbeit in fordernden Zeiten. Wir hoffen, die Konzertreihe TWENTYFASTFORWARD künftig fortzuführen  - gemeinsam mit Ihnen und tollen Künstlerinnen und Künstlern!

 www.20ff.de

Das Bachland entdecken

Ausgangspunkt der Thüringer Bachwochen ist ein einzigartiges historisches Potential der Wirkungsstätten von Johann Sebastian Bach im Freistaat Thüringen.

Jetzt entdecken

Jetzt zu unserem Newsletter anmelden

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bestätige diese. Bei der Newsletterbestellung erhalten Sie aus rechtlichen Gründen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.
Leider kann unsere Website auf Ihrem Rechner nicht korrekt angezeigt werden. Das kann u.a. daran liegen, dass Ihr Browser oder Ihr Betriebssystem mit den technischen Anforderungen unserer Website nicht kompatibel ist. Alternativ haben Sie hier die Möglichkeit, das aktuelle Programmheft als PDF herunterzuladen. Wenn Sie Fragen zum Programm der Thüringer Bachwochen haben, rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Thüringer Bachwochen e.V.
Krämerbrücke 3
99084 Erfurt
tel. +49 (0) 361 . 21 698608
fax +49 (0) 3212 . 13 20 160
info@thueringer-bachwochen.de

Programmheft


Download