Thüringer Bachwochen 2017 mit erfolgreicher Bilanz: über 18.000 Besucher bei einer Festivalauslastung von 82 Prozent

Mit mehr als 18.000 Besuchern konnte Thüringens größtes Musikfestival auch in diesem Jahr seine internationale Attraktivität und Qualität unter Beweis stellen. „Das Jubiläum der Reformation und unser ihm gewidmetes Musikfest für Martin Luther am Ende der Bachwochen haben sich als Glücksfall erwiesen“, sagte Festivalleiter Christoph Drescher zur Bilanz. „Allein zwei Dutzend Reisegruppen aus ganz Europa kamen während der Bachwochen ins Land, um auf Bachs und Luthers Spuren zu wandeln und sich an dem lebendigen Musikleben im Land zu begeistern. Dabei konnten wir dem Publikum an sehr verschiedenen Orten wirklich magische Musikmomente bieten.“

Erstmals waren im Verlauf der Bachwochen ein Drittel der Veranstaltungen restlos ausverkauft. Die Festivalauslastung lag bei 82 Prozent – eine deutliche Steigerung gegenüber den Vorjahren. „Unser Alleinstellungsmerkmal bleiben unverändert die authentischen Thüringer Bachorte, die das Publikum im Rahmen erstklassiger Konzerte entdecken kann. Das Interesse daran ist groß, sodass wir die touristischen Buchungen im Rahmen des Festivals erneut erhöhen konnten. Die Bachwochen werden damit immer internationaler“, so Drescher.

Die Thüringer Bachwochen 2018 werden am 333. Geburtstag von Johann Sebastian Bach am 21. März mit einer Aufführung der Matthäuspassion in Weimar eröffnet und enden am 15. April in Erfurt.

DSC00559 Kopie

Freitag,5.Mai2017 | Jens Haentzschel


Thüringen entdecken
EFRE Logo
Luther 2017
Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages