Mandelring Quartett
Uwe Arens
Sonntag, 23. April 2017 | 11:30 | Weimar | Musikgymnasium Schloss Belvedere

Mandelring Quartett 

Wolfgang Amadeus Mozart
Adagio und Fuge c-Moll KV 546
Fünf Fugen KV 405 nach  J. S. Bach

Felix Mendelssohn Bartholdy
Streichquartett a-Moll op. 13 

Ludwig van Beethoven
Streichquartett op. 59/3 „Rasumowsky“ 

Zu Lebzeiten Bachs war das Streichquartett noch nicht erfunden, und so stehen auch keine Werke des Thomaskantors für diese Königsdisziplin der Kammermusik zur Verfügung. Dass Streichquartette dennoch einen Platz bei den Bachwochen haben, ist der Arbeit von Arrangeuren zu verdanken, mehr noch aber den Komponisten, die mit ihren Werken Bezug auf Bach nehmen. So erklingt in dieser Matinee neben Bach-Transkriptionen von Mozart auch Mendelssohns a-Moll-Quartett, das Bach zitiert, und eines von Beethovens berühmten Rasumoswky-Quartetten, dessen berühmte Schluss-Fuge ohne Bach wohl kaum denkbar gewesen wäre.

Mit dieser untypischen Bach-Hommage stellt sich in Weimar das Mandelring Quartett vor, das sich über viele Jahre einen Platz in der ersten Reihe der europäischen Streichquartette erspielt hat. Seit 2015 wer-den die drei Geschwister Schmidt komplettiert durch den Bratschisten Andreas Willwohl, der einst Belvedere-Schüler war und bei den Bachwochen insofern zum Heimspiel antritt.

Eintritt 30 € | 15 €
ermäßigt 25 € | 10 €

Tageskasse je zzgl. 2 €

Thüringen entdecken
EFRE Logo
Luther 2017
Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages