Liza Ferschtman mit den Rosenkranz-Sonaten am 29. März in Weimar

Allzu selten erklingt die mystisch-schöne Musik der Rosenkranz-Sonaten, jenem Zyklus von 16 Solosonaten, mit denen der Komponist und Geigenvirtuose Heinrich Ignaz Franz Biber im frühen 18. Jahrhundert die Mysterien des Rosenkranzes in Musik gefasst hat. Die Werke sind abenteuerlich schwer und zudem größtenteils in abweichender Stimmung komponiert, sodass die holländische Star-Violinistin Liza Ferschtman für dieses Konzert mit mehreren Instrumenten anreist.
Seinen visuellen Höhepunkt erlebt der Zyklus in der 11. Sonate, wenn die Saiten der Violine so gespannt werden, dass zwischen Steg und Saitenhalter ein Kreuz entsteht. Ferschtmans erste Aufführung dieses Zyklus geriet im Amsterdamer Muziekgebouw zum Ereignis: So sollte man sich dieses Weimarer Konzert nicht entgehen lassen!

LIZA FERSCHTMAN — VIOLINE
MAHAN ESFAHANI — CEMBALO
Heinrich Ignaz Franz Biber
Die Rosenkranz-Sonaten
No. 1, 2, 3, 5, 6, 9, 10, 11, 12 und 13

GRÜNDONNERSTAG, 29. MÄRZ 2018 | 19:30 | Weimar | Musikgymnasium Schloss Belvedere

(c) Marco Borggreve

Liza Ferschtman
Photo: Marco Borggreve

Montag,26.März2018 | Jens Haentzschel


Thüringen entdecken
EFRE Logo