Bachs h-Moll-Messe ist Unesco-Welterbe

Das Manuskript von Johann Sebastian Bachs h-Moll-Messe gehört seit Ende 2017 offiziell zum Unesco-Weltkulturerbe. Die einzige vollständige Partitur aus Bachs Lebzeiten verfasste der Komponist kurz vor seinem Tod. Das Werk gilt als Meilenstein der Musikgeschichte.

Auch die Thüringer Bachwochen haben das Meisterwerk im Programm: Bachs große Messe in h-Moll bildet das Finale eines an Höhepunkten reichen Osterwochenendes 2018: Für eine Aufführung dieses opus ultimum am historischen Ort versammelt Bach-Spezialist Hans-Christoph Rademann ausgezeichnete Interpreten um sich – neben exzellenten Solisten den Chor und das Orchester der Gaechinger Cantorey, die er erst vor wenigen Jahren von Helmuth Rilling übernommen hat. Ihre erste gemeinsame Einspielung galt just der h-Moll-Messe, und die Presse sparte nicht mit Lob für die „exquisite Interpretation“ (Concerti).

OSTERMONTAG, 2. APRIL 2018 | 18:00 | Arnstadt | Bachkirche


© Holger Schneider

Freitag,2.Februar2018 | Jens Haentzschel


Thüringen entdecken
EFRE Logo