Die Kindheit in Eisenach 1685–1695

Bachdenkmal Eisenach

Johann Sebastian Bach wurde am 21. März 1685 in Eisenach geboren und wuchs hier bis zu seinem zehnten Lebensjahr auf. Er wurde in der Georgenkirche an dem heute noch erhaltenen Taufstein getauft und besuchte wie Martin Luther die Lateinschule im alten Dominikanerkloster. Seinem Vater Ambrosius, der in Eisenach Instrumentalunterricht gab, verdankte der junge Johann Sebastian sein bemerkenswertes Geschick als Geiger und Bratschenspieler.

Pano_Platzhalter_Eisenach

Interaktives Panorama der Georgenkirche Eisenach mit Taufstein | © Roland Wehking

Wahrscheinlich hat er nicht nur bei seinem Onkel Johann Christoph, der Organist in der Georgenkirche war, sondern auch bei seinem älteren Bruder gleichen Namens auf der Orgelbank gesessen und Registerzüge bedient.

Thüringen entdecken
EFRE Logo
Luther 2017
Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages