ABSCHLUSSKONZERT — „Komm, süßer Tod“ – Musik der Reformation und Gegenreformation in Eisenach (1. Mai)

Das Ensemble L’Arpeggiata hat einen einzigartigen Stand in der Musikwelt. Ob mit Monteverdi, Händel oder lateinamerikanischer Musik – die klugen Arrangements von Leiterin Christina Pluhar begeistern ein breites Publikum, das sich mitreißen lässt von der Spielfreude und Lebendigkeit der barocken Musik. Erstmals widmet sich L’Arpeggiata nun auf Einladung der Thüringer Bachwochen Martin Luther und Johann Sebastian Bach: Eine Premiere zum Festivalfinale mit der belgischen Sopranistin Céline Scheen.

Bedauerlicherweise musste Nuria Rial ihre Mitwirkung an diesem Konzert aus gesundheitlichen Gründen absagen. Umso mehr freuen wir uns, dass Céline Scheen sich kurzfristig bereiterklärt hat, diese Aufgabe als Solistin zu übernehmen.

MONTAG, 1. MAI 2017
16:00 | Eisenach | Georgenkirche

L’ARPEGGIATA
Céline Scheen — Sopran
Christina Pluhar — Theorbe und musikalische Leitung

christina pluhar foto: Marco Borggreve

christina pluhar
foto: Marco Borggreve

Montag,1.Mai2017 | Jens Haentzschel


Thüringen entdecken
EFRE Logo
Luther 2017
Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages